In meiner Arti­kel­serie zu Info­gra­fiken zeige ich dir, wie du Info­gra­fiken für deine Orga­ni­sation erstellst. Dafür kannst du Affinity Designer nutzen. In diesem Artikel geht es darum, wie du unter­schied­liche Stile für deine Icons kreierst.

Über­sicht über die Arti­kel­serie

Keine Lust nur auf Icons?

Nur Icons sind dir zu lang­weilig? In diesem Artikel stelle ich dir mehrere Wege vor, Illus­tra­tionen zu erstellen, die nicht nur aus Icons bestehen:

  1. Zeich­nungen als Basis für Vektor­gra­fiken
  2. Figuren und Hinter­gründe
  3. Perspek­ti­vische Illus­tra­tionen
  4. Lineart

Du kannst eigene Zeich­nungen nutzen, um daraus eine Vektor­grafik zu erstellen. Kannst du selbst nicht zeichnen? Zeichnen kann man zwar lernen, aber das dauert. Viel­leicht habt ihr ja jemanden in eurer Orga­ni­sation, der gut zeichnen kann und Lust hat, etwas für die Info­grafik zu zeichnen. Dafür reicht auch eine Skizze.

Du kennst keinen, der zeichnen kann? Du kannst trotzdem räum­liche Illus­tra­tionen umsetzen. Und zwar mit der isome­tri­schen Perspektive. Dafür musst du nur die Methode lernen, isome­trisch Gegen­stände darzu­stellen. Danach lassen sich mit etwas Über­legen oder Fotos von allen Seiten perspek­ti­vische Illus­tra­tionen erstellen.

Die dritte Möglichkeit ist, dass du Figuren in Affinity Designer erstellst. Um sie in Szene zu setzen, erstellst du verschiedene Grafiken, die du zu Hinter­gründen kombi­nierst. So hast du Abwechslung, kannst aber mehrere Illus­tra­tionen auf einmal erstellen.

Die vierte Möglichkeit ist Lineart. Du kennst ja schon Line Icons, aber du kannst auch ganze Designs nur aus Linien erstellen.

Zuletzt habe ich dir noch einige Tuto­rials zu Texturen gesammelt, mit denen du deine Grafiken noch weiter indi­vi­dua­li­sieren kannst.

 

1. Zeich­nungen als Basis für Vektor­gra­fiken

Du hast schon eine Zeichnung und willst daraus eine Vektor­grafik erstellen?

Wenn du eine Zeichnung als Basis für eine Vektor­grafik nutzen willst, empfehle ich dir mehrere der Anlei­tungen anzu­sehen. So lernst du viele Tricks und Tech­niken kennen, die die Arbeit mit deiner Zeichnung einfacher machen.

 

2. Perspek­ti­vische Illus­tra­tionen

Du möchtest nicht nur Icons erstellen und hast Lust, dein Wissen zur Illus­tration zu vertiefen? Wirkungs­volle Illus­tra­tionen kannst du im isome­tri­schen Stil erstellen. Der isome­trische Stil lässt sich relativ einfach lernen. So sieht er aus:

Isometrisch dargestelltes Cello

Besonders schick sind die isome­tri­schen Illus­tra­tionen von den Demo­kra­tie­l­a­boren. Wirklich: Wow — und ein Mega-Wieder­erken­nungswert! (Außerdem auch ein tolles Projekt, es lohnt sich also, die Website mal anzu­sehen. Dort findest du viele Mate­rialien zu medi­en­päd­ago­gi­schen Work­shops mit Jugend­lichen.)

Willst du den isome­tri­schen Stil gleich in der Praxis umsetzen? Vor kurzem hat Affinity Designer ein Update bekommen und damit ist es jetzt ganz einfach, isome­trische Zeich­nungen zu erstellen. Dieses Video zeigt dir, wie das geht.  Ein Beispiel für eine isome­trische Grafik findest du auch in diesem Tutorial von Fran­kentoon. Baue die Grafik aber nicht so nach wie in dem Tutorial, denn mit der neuen Funktion in Affinity Designer geht es viel einfacher.

Wenn du dich tiefer in isome­trische Zeich­nungen stürzen willst: Fran­kentoon bietet dazu außerdem eine E‑Book an, das 12$ (zurzeit 10,50€) kostet. Aller­dings dreht sich das E‑Book sehr um den alten (kompli­zierten) Weg, isome­trische Grafiken in Affinity Designer zu erstellen. Aber du siehst dort, wie du z. B. Gebäude aus vielen Elementen zusam­men­setzt und bekommst einige Assets. Ob sich das für dich lohnt, musst du selbst entscheiden.

3. Figuren und Hinter­gründe

Hinter­gründe

Figuren

 

4. Lineart

Statt nur einzelner Icons im Lini­enstil kannst du auch ganze Illus­tra­tionen nur mit Linien erstellen. Hier geht es zu Line-Art-Inspi­ra­tionen.

5. Texturen anwenden

Mit Texturen kannst du deine Grafiken verändern und

Drei Tuto­rials von Fran­kentoon zu Texturen:

 

Mit diesen Tuto­rials kannst du also noch viel mehr als nur Icons in Affinity Designer umsetzen. In den nächsten Artikeln geht es um weitere Elemente, die du für Info­gra­fiken brauchst: Diagramme. Und darum, wie du sie in Affinity Designer am Einfachsten erstellst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du möchtest, kannst du einen Namen, eine Website und eine E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten sowie dein Kommentar und das Datum werden solange gespeichert, bis du widersprichst.

Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen zum Datenschutz erhältst du in der Datenschutzerklärung: Zur Datenschutzerklärung