Dein Magazin lebt nicht nur von Über­schriften, Fließtext und Bildern. Dazu kommen je nach Magazin weitere Text­ele­mente wie Zitate, kurze Texte, die deinen Text anreißen (Teaser oder Einlauftext genannt), Unter­über­schriften, Bild­un­ter­schriften, Seiten­zahlen und weitere Elemente. Außerdem nutzt du viel­leicht Icons oder Formen für deine Gestaltung.

Wieder gilt: Die Elemente sollten sich in der Publi­kation wieder­holen und so für Wieder­erkennung und Ordnung sorgen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du Zitate gestaltest und in dein Seiten­layout inte­grierst. Im letzten Artikel

Über­blick über die bisher erschie­nenen Artikel

Zitate

Dieser Screenshot zeigt eine Doppelseite eines Magazines. Auf der linken Seite befindet sich oben ein großes Bild, darüber die Headline. Auf der unteren linken Seite steht Fließtext. Zu Beginn des Fließtextes steht ein Zitat. Es ist in brauner Farbe abgebildet, im Gegensatz zum schwarz gedruckten Fließtext. Außerdem steht es in einer größeren Schriftgröße. Auf der rechten Seite sind drei Fotos von Personen über die Seite verteilt. Links unten liegt über jedem Bild ein großes Anführungszeichen und unter dem Bild steht schwarz in kleinerer Schrift ein Zitat von der jeweiligen Person gedruckt.

Zitate bringen Leben in deine Seite. Du hast zwei Möglich­keiten:

  1. Aus dem Fließtext auf der Seite zitieren, um den Leser neugierig auf den Text zu machen.
  2. Einzelne Personen unab­hängig vom Fließtext zitieren.

Damit sich die Zitate optisch vom Fließtext unter­scheiden, forma­tierst du sie anders als den Fließtext. Du kannst z. B.:

  • Eine größere Schriftart verändern
  • Den Zeilen­ab­stand etwas vergrößern
  • Eine andere Schriftart wählen (aber mische nicht zu viele Schrift­arten, dann wirkt’s chao­tisch!)
  • Eine andere Farbe für die Schrift einstellen

Neben der Forma­tierung hast du folgende Möglich­keiten, um dein Zitat zu gestalten:

  • Bilder von der Person einsetzen, die du zitierst
  • Anfüh­rungs­zeichen groß hinter den Text setzen
  • Eine Hinter­grund­farbe für das Zitat wählen
  • Dein Zitat mit einem Rahmen eingrenzen oder unten und oben Linien einzu­fügen
  • Ein Icon oder eine Form verwenden, die dein Zitat heraus­stechen lässt

Achte darauf, dass das Zitat optisch zu deinem Text passt. Forma­tiere alle Zitate gleich oder ähnlich, um einen Wieder­erken­nungswert zu schaffen. Eine Möglichkeit ist es, dieselbe Forma­tierung bei allen Zitaten zu verwenden und als Farbe jeweils die Farbe des Kapitels zu verwenden (wenn du unter­schied­liche Farben für die Kapitel deines Maga­zines verwendest). Damit schaffst du Wieder­erkennung und gleich­zeitig Abwechslung.

Im Folgenden siehst du einige Möglich­keiten:

Dieser Screenshot zeigt eine Doppelseite eines Magazines. Auf der linken Seite befindet sich oben ein großes Bild, darüber die Headline. Auf der unteren linken Seite steht Fließtext. Zu Beginn des Fließtextes steht ein Zitat. Es ist in brauner Farbe abgebildet, im Gegensatz zum schwarz gedruckten Fließtext. Außerdem steht es in einer größeren Schriftgröße. Auf der rechten Seite sind drei Fotos von Personen über die Seite verteilt. Links unten liegt über jedem Bild ein großes Anführungszeichen und unter dem Bild steht schwarz in kleinerer Schrift ein Zitat von der jeweiligen Person gedruckt.
Zitat rechts ist schlicht und in einer anderen Farbe und Schrift­größe gedruckt. Das Anfüh­rungs­zeichen hinter dem Zitat auf der linken Seite dient als Blickfang. Außerdem ist dort der Zeilen­ab­stand größer als der des Fließ­textes.
Auf dieser Seite des Magazins steht rechts in zwei Spalten der Fließtext. Links steht ein Zitat, das schlicht in schwarz gedruckt ist. Es ragt zur Hälfte in die linke Spalte des Fließtextes, der an dieser Stelle nur eine halbe Spalte breit fließt.
Ein schlichtes Zitat, das in den Fließtext hereinragt
Auf dieser Seite des Magazins steht rechts in zwei Spalten der Fließtext. Links steht ein Zitat, das schlicht in dunkelblau gedruckt ist. Es ragt zur Hälfte in die linke Spalte des Fließtextes, der an dieser Stelle nur eine halbe Spalte breit fließt.
Eine Variation in der Farbe
Diese Magazinseite ist voll mit einem Bild von einem Buch und einer Kaffeetasse auf einer Sesselarmlehne bedeckt. Links unten steht in weißer Schrift vor dem Hintergrund des roten Sessels das Zitat.
Ein Zitat auf einer Bild­seite
Diese Magazinseite ist bedeckt mit einem Bild bunter Luftballons. Davor steht ein halb transparentes weißes Rechteck, in dem in dunkelblauer Schrift das Zitat steht.
Ein Zitat auf einer Bild­seite, vor einem halb­trans­pa­renten Rechteck
Auf dieser Magazinseite steht auf der linken Seite unter der großen Überschrift eine Spalte Fließtext. Auf der rechten Seite bedeckt ein Bild von einer Frau fast die ganze Seite. In der Mitte, über beide Seiten, ragt ein hellblaues Rechteck. In der Mitte des Rechtecks beginnt das Zitat, schwarz gedruckt. Ein großes weißes Anführungszeichen steht halb hinter dem Beginn des Zitates.
Ein Zitat in einem auffäl­ligen Rechteck, mit einem weißen Anfüh­rungs­zeichen. Hier wird viel Weißraum genutzt, was den Fokus auf das Zitat und das große Bild der Frau lenkt.

Um die Schrift­größe zu verändern, stelle am besten für die Zitate die Ausrichtung am Grund­li­ni­en­raster aus. Außerdem ist ein eigener Stil für die Zitate prak­tisch, damit du sie alle schnell anpassen kannst.

Um einen Text vor einem halb­trans­pa­renten Hinter­grund zu erstellen, nutze am besten einen Text­rahmen und ein Rechteck. Wenn du nur einen Text­rahmen farbig erstellst, und eine Trans­parenz einstellst, wird auch der Text selbst trans­parent und ist nicht mehr so gut sichtbar. Erstelle statt­dessen also einen Text­rahmen, der genauso groß ist wie das Rechteck. Für den Text im Text­rahmen stellst du Abstände zu den Seiten ein, damit der Text nicht direkt am Text­rahmen dran­klebt.

In diesem Screenshot ist zu sehen, dass der Text an den Seiten des hellblauen Rechtecks direkt dranklebt. Es ist kein Abstand zwischen Text und Rechteckrahmen vorhanden.

In diesem Screenshot ist zu sehen, dass nun zwischen Text und Rechteckrahmen ein Abstand vorhanden ist.
Abstände zu den Seiten sind einge­stellt, außerdem ist in den „Text­ei­gen­schaften“ unter „Spalten und Text­ab­stände“ bei „vertikale Ausrichtung“ „unten“ einge­stellt.

Für mehr Inspi­ra­tionen:

Pull quotes“ ist das englische Fachwort für diese Art von Zitaten im Design. Gebe es bei Pinterest oder bei Google ein und du findest noch viel mehr Inspi­ra­tionen zur Gestaltung deiner Zitate. Achte immer darauf, wie die Gestaltung wirkt. Passt sie zu der Wirkung, die du mit deiner Broschüre erzielen willst? Oder ist sie zu verspielt, zu tradi­tionell, zu elegant?

Zum Weiter­lesen

Dieser englische Blog­ar­tikel dreht sich nur um die „Pull quotes“ – Zitate. Tipps, Beispiele und was du besser vermeidest. Es kommen einige Fach­wörter vor, googeln mit dem Zusatz „Layout“ hilft beim Verstehen, da die Fach­wörter meist noch andere Bedeu­tungen haben. Hier findest du ein deutsch­spra­chiges Lexikon, welches dir die Fach­wörter erklärt: Typo­le­xikon.

Dieser Artikel gibt dir noch mehr Tipps zu Pull Quotes und zeigt dir Best-Prac­tices.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du möchtest, kannst du einen Namen, eine Website und eine E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten sowie dein Kommentar und das Datum werden solange gespeichert, bis du widersprichst.

Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen zum Datenschutz erhältst du in der Datenschutzerklärung: Zur Datenschutzerklärung