Liebe Kultur­schaf­fende und Kultur­or­ga­ni­sa­tionen, in diesem Beitrag findet ihr Link­tipps speziell für euch.

STADTKULTUR HAMBURG:

STADTKULTUR ist der Dach­verband für lokale Kultur und Kultu­relle Bildung in Hamburg. Die Website infor­miert über Kultur­nach­richten aus Hamburg und ganz Deutschland, Stel­len­an­gebote aus dem Hamburger Kultur­be­reich, Förde­rungs­mög­lich­keiten und Wett­be­werbe, Tagungen, Quali­fi­zie­rungen und Neues aus dem Dach­verband. Die Nach­richten lassen sich nach Stich­wörtern durch­suchen. Neben dem Stel­len­markt veröf­fent­licht STADTKULTUR HAMBURG auch Prak­tikums- und Bundes­frei­wil­li­gen­dienst-Plätze. Wen die Kultur­arbeit in Hamburg inter­es­siert, findet Praxis-Beispiele aus verschie­denen Kultur-Sparten.

Fünf verschiedene Möglich­keiten halten dich auf dem Laufenden: Sofort-Nach­richten per E-Mail, ein einmal im Monat erschei­nender News­letter, Facebook und Twitter sowie ein RSS-Feed.

 

Kultur­för­der­punkt Berlin:

Der Kultur­för­der­punkt Berlin versorgt Kultur­schaf­fende mit Infor­ma­tionen rund um das Thema Kultur­för­derung. Die Förder­pro­gramme-Datenbank zeigt viele Förder­mög­lich­keiten und lässt sich einfach nach einigen Kriterien filtern, etwa der Sparte, Förder­gebiet und Art der Förderung. Tipps & Tricks helfen bei der Antrags­stellung. Ein Glossar erklärt Fach­be­griffe aus der Förder­land­schaft.

Noch Fragen? Im Bereich der häufig gestellten Fragen werden Fragen z. B. zu Versi­cherung, Euro­päi­scher Förderung oder der Sparte Lite­ratur beant­wortet. Etwa: „Für eine Aufführung/Performance möchte ich einen Text von … verwenden. Wo bekomme ich Infor­ma­tionen über die entspre­chenden Gebühren und Verwer­tungs­rechte?“ oder „Ich möchte einen Verlag gründen. Welche Förder­mög­lich­keiten gibt es und wo bekomme ich die entspre­chenden Infor­ma­tionen?“

Die Fragen lassen sich nach einem Stichwort durch­suchen. Wer immer noch nicht fündig wird, recher­chiert mithilfe der hilf­reichen Links weiter. Kultur­schaf­fenden in Berlin, die nach einer Finan­zierung für ihre Projekt suchen, bietet der Kultur­för­der­punkt eine kostenlose Orien­tie­rungs­be­ratung an.

 

Bundes­ver­ei­nigung Kultu­relle Kinder- und Jugend­bildung:

Der BKJ bietet Dossiers zu verschie­denen Themen, darunter: Geflüchtete und kultu­reller Bildung, früh­kind­liche Bildung, Kultu­reller Vielfalt und Inklusion, kultu­relle Medi­en­bildung und frei­wil­liges Enga­gement. In den Dossiers findest du z. B. Inter­views, Projekte aus der Praxis, Publi­ka­tionen, Hinweise auf Ausschrei­bungen, Förde­rungen und Veran­stal­tungen zum jewei­ligen Thema. Im Bereich Praxis­im­pulse kannst du dich von Projekten aus verschie­denen Sparten inspi­rieren lassen und Orga­ni­sa­tionen finden. Wenn du mehr zu einem Thema wissen willst, kannst du dich bei den Publi­ka­tionen umsehen. Einige sind kostenlos erhältlich. Im Veran­stal­tungs­be­reich erhältst du Infor­ma­tionen zu Veran­stal­tungen zu kultu­reller Bildung. Über kultu­relle Bildung an Schulen und Koope­ra­tionen zwischen Schulen und außer­schu­li­schen Bildungs­ak­teuren infor­miert dich außerdem das Fach­portal Koope­ra­tionen und Bildungs­land­schaften.

 

Kultur bildet:

Kultur bildet ist das Fach­portal für kultu­relle Bildung vom Deut­schen Kulturrat. Unter News findest du Hinweise auf Veran­stal­tungen, Ausschrei­bungen, Neuerschei­nungen und einiges mehr. Über die Stich­wörter am Rand kannst du nach Bundesland, Sparte Thema, Text­sorte und Monat filtern. Veran­stal­tungs­hin­weise erhältst du im Termin­ka­lender. Kultur bildet listet Stel­len­an­gebote, und vereinzelt Prak­ti­kums­an­gebote, in der kultu­rellen Bildung. Weiter­bilden und auf dem neuesten Stand hälst du dich mit den Dossiers zu Themen wie kultu­relle Bildung digital oder den künst­le­ri­schen Schul­fä­chern, der Sammlung wich­tiger Gesetze zur kultu­rellen Bildung, den Bundes­tags­druck­sachen zur kultu­rellen Bildung und den Stel­lung­nahmen anderer Kultur­ak­teure. Im Menü­punkt Szene hält Kultur bildet eine Datenbank für dich bereit, in der du Akteure, Förderer, Projekte und Wett­be­werbe in der kultu­rellen Bildung recher­chieren kannst.

 

Kultur­ma­nagement Blog:

Christian Henner-Fehr bloggt seit 2007 zu Themen rund um das Kultur­ma­nagement. Leser finden hier Artikel zu einer großen Band­breite an Themen. In letzter Zeit z. B. zu Kultur­ein­rich­tungen und die Digi­ta­li­sierung, Fund­raising oder Website-Traffic. Wenn du oben rechts auf die Steck­nadel klickst und dann auf „Mein Blog­archiv“ klickst, kommst du ins Archiv und kannst in Ruhe die letzten 30 Blogs­posts durch­stöbern oder alle Artikel zu einem Schlagwort ansehen. Ab ins Blog­archiv vom Kultur­ma­nagement Blog

 

Kultur­ma­nagement Network:

Im Kultur­ma­nagement Network findest du Artikel zu den Bereichen Organisation/Führung, Marketing/PR, Finanzierung/Sponsoring, Recht/Steuern, Kulturpolitik/Vermittlung, Beruf/Karriere, Veranstaltungen/Events und Technologien/Medien. Dazu zählen Hinter­grund­be­richte, Buch­re­zen­sionen und Meldungen. Die Artikel zu den Bereichen kannst du dir auch nur für deine Sparte anzeigen lassen, z. B. Stiftung & Nonprofit oder Bildung & öffent­licher Sektor. Für den Zugang zum Stel­len­markt zahlst du. An die Prak­ti­kums­an­gebote kommst du auch ohne Bezahl-Abo. Wenn du dich gerade beruflich (neu)orientierst, könnte die Berufs­bilder-Arti­kel­serie spannend für dich sein. Der Kalender zeigt dir Veran­stal­tungen für die Sparte, die du zuletzt ausge­wählt hast. Aus- und Weiter­bil­dungs­an­gebote sammelt das Kultur­ma­nagement Network unter Ausbildung.

 

Treff­punkt Kultur­ma­nagement:

Der Treff­punkt Kultur­ma­nagement ist ein Webinar, das meistens einmal im Monat statt­findet. Themen waren bisher z. B. „Warum es sich für kleine Kultur­ein­rich­tungen auszahlt, Fund­raising zu machen“ und „Ist das Theater-Abo noch zu retten?“. Wie du am Webinar teil­nimmst, erfährst du im Portal Kultur­ma­nagement Network. Du kannst dir außerdem die vergan­genen Webinare auf youtube kostenlos ansehen und so Neues lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du möchtest, kannst du einen Namen, eine Website und eine E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten sowie dein Kommentar und das Datum werden solange gespeichert, bis du widersprichst.

Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen zum Datenschutz erhältst du in der Datenschutzerklärung: Zur Datenschutzerklärung