Über­blick über die bisher erschie­nenen Artikel

In dieser Arti­kel­serie zeige ich dir, wie du ein einfaches Magazin in der kosten­losen Software Scribus erstellst. Diese Artikel sind bisher erschienen:

Das Cover

Das Cover kannst du sehr frei gestalten. Nochmals der Tipp: Lege dir einen Ideen­speicher mit tollen Covern an, die dir irgendwo begegnet sind.

Einige Ideen für dein Cover­design:

  • Ein oder mehrere Fotos
  • Ein oder mehrere Fotos in Formen, z. B. in Form eines Kreises
  • Rein typo­gra­phisch
  • Typo­graphie, die ein Bild oder ein Wort ergibt
  • Eine Illus­tration
  • Kombi­nation von Formen, wie Rechtecke, Kreise und so weiter.

Gehe diese Möglich­keiten durch und erstelle einige Vari­anten. Suche dir eine aus, die gut zu deinem Magazin passt. Du kannst auch Ideen auf ein Blatt Papier skiz­zieren, bevor du sie in Scribus erstellst.

Einige Möglich­keiten in Scribus

Foto und Formen

Cover, bei dem in der Mitte ein Bild ist, darunter und darüber ein blauer Hintergrund. Oben zwei weiße Rechtecke diagonal über die Straße mit blauer Schrift.
Ein Foto, eine starke Farbe und Formen

Das Zeit­schriften-Layout

Cover mit Hintergrundbild auf der unteren Hälfte der Seite. Rechts einzelne Blöcke untereinander mit einem Titel und einem Teasertext zu einzelnen Beiträgen aus dem Magazin. Links über dem Hintergrundbild der Magazintitel und -untertitel
Ähnelt einer Zeit­schrift, ruhiges, klares Layout, das schon auf die Inhalte hinweist.

Foto und Titel

Cover, untere Hälfte mit Hintergrundbild, darüber der Titel des Magazins
Dasselbe Foto, dieselbe Schriftart, aber mehr Weißraum, weniger Elemente und dadurch ein deut­licher Fokus auf das Titelbild. Es gibt keine Vorschau auf die Inhalte des Magazins, im Gegensatz zum vorhe­rigen Entwurf.

Typo­gra­phische Lösung

Cover mit großer, künstlerischer Schrift, die sich über die ganze Seite streckt: "Culbera"
Typo­gra­phische Lösung: Großer Schriftzug in künst­le­ri­scher Schriftart über die gesamte Seite

Das waren vier einfache Cover, die sich in Scribus erstellen lassen. Wenn du Ahnung von Photosop hast oder Vektor­gra­fiken erstellen kannst, ergeben sich noch viel mehr Möglich­keiten.

Die Rück­seite

Die Rück­seite gestaltest du ähnlich wie dein Cover: Am einfachsten ist es, wenn du die Hinter­grund­farbe deines Covers über­nimmst, oder Farbe, die du in deinem Magazin häufig verwendest, als Hinter­grund­farbe nimmst. Die sollte natürlich zur Farbe deines Covers passen. Ansonsten ist Weiß oder ein neutraler Grauton eine gute Idee. Auf der Rück­seite kannst du das Logo und die Adresse deiner Orga­ni­sation unter­bringen.

Rückseite eines Magazins: schlicht, einfarbig, nur unten links ein Logo und die Adresse
Einfach gestaltete Rück­seite
Rückseite eines Magazins: obere Hälfte grün, unten Logo und Adresse
Noch eine Variante einer Rück­seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du möchtest, kannst du einen Namen, eine Website und eine E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten sowie dein Kommentar und das Datum werden solange gespeichert, bis du widersprichst.

Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen zum Datenschutz erhältst du in der Datenschutzerklärung: Zur Datenschutzerklärung