Geld

Kann ich mir lei­der nicht leis­ten…“ Finan­zie­rung eines Schü­ler­aus­tau­sches

Die­ser Arti­kel aus der Arti­kel­se­rie Raus aus der Kom­fort­zone dreht sich um die Finan­zie­rung eines Schü­ler­aus­tau­sches. Ich berichte hier meine eige­nen Erfah­run­gen, möchte Mut machen, nach Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten zu suchen und offen und fle­xi­bel zu blei­ben. Außer­dem fin­det ihr hier Link­tipps zu Sti­pen­dien und ande­ren Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten.

Notizbuch mit Schriftzug 'Plan'

Schü­ler­aus­tausch Län­der­liste Ost-, Süd-, Mit­tel­eu­ropa und Kau­ka­sus

Du inter­es­sierst dich für Archäo­lo­gie, Musik, Kunst, Natur und Umwelt, Film, Thea­ter oder Bas­ket­ball? Oder möch­test einen Berufs­feld näher ken­nen­ler­nen?

Dann auf­ge­passt: Die Orga­ni­sa­tio­nen AFS und YFU bie­ten spe­zi­elle Pro­gramme in ver­schie­de­nen Län­dern zu die­sen Schwer­punk­ten an. Außer­dem fin­dest du hier wei­tere inter­es­sante Län­der in Ost-, Mit­tel­eu­ropa, auf dem Kau­ka­u­sus und die Tür­kei.

Junge mit Rucksack steht auf einer Brücke und schaut auf einen See

Schü­ler­aus­tausch nach dem mitt­le­ren oder ers­ten Schul­ab­schluss

Die­ser Arti­kel der Serie Raus aus der Kom­fort­zone ist beson­ders für Schü­ler von Real-, Haupt- und den vie­len ande­ren Schul­for­men, die nicht mit dem Abitur enden, gedacht.

Warum?

Lei­der sind die meis­ten Teil­neh­mer der Schü­ler­aus­tausch­pro­gramme immer noch Gym­na­si­as­ten. Ein Schü­ler­aus­tausch ist eine tolle Erfah­rung, die allen offen­ste­hen sollte. Einige Mög­lich­kei­ten, Finan­zie­rungs­tipps und Link­tipps stelle ich euch daher hier vor.