Keine Zeit für ehren­amt­liches Enga­gement?

Keine Zeit für ehren­amt­liches Enga­gement?

Du hast dir fürs neue Jahr vorge­nommen, mal etwas Neues auszu­pro­bieren?

Wie wäre es mit sozialem Enga­gement? Viel­leicht weißt du nicht, wie du dich enga­gieren sollst. Du hast keine Zeit, ziehst bald wieder um, weißt noch nicht, wie du nächsten Monat arbeitest oder hast nur diesen einen Monat Zeit, aber nächsten schon nicht mehr.

Aber du kannst dich trotzdem sozial enga­gieren. Zum Beispiel für mehrere Stunden, mehrere Tage oder einen Monat. In diesem Artikel stelle ich einige Möglich­keiten vor, wie du dich für kurze Zeit für soziale Projekte einsetzen kannst.

youvo

Du kennst dich mit Foto­grafie, Video, Texten, Online-Marketing, Webdesign oder Öffent­lich­keits­arbeit aus? Auf der Plattform youvo findest du soziale Projekte, in die du dich mit deinen Fähig­keiten einbringen kannst. Die Orga­ni­sa­tionen stellen konkrete Aufgaben ein, zum Beispiel das Erstellen eines Webseiten-Konzepts oder die Über­ar­beitung eines Logos.

vostel

vostel zeigt dir Enga­ge­ment­mög­lich­keiten in München, Berlin und seit kurzer Zeit auch in Köln! Neben vielen lang­fristen Ange­boten sind auch einige für einen kürzeren Zeitraum  dabei. Um die kurz­fris­tigen Angebote schneller zu finden, gib ein Anfangs­datum ein und durch­stöbere die gefil­terten Angebote. Steht „Kenn­lern­termin“ bei einem Angebot, ist es häufig länger­fristig angelegt.

meine-nestwärme.de

Familien mit chro­nisch­kranken Kindern oder Kindern Zeit schenken und so im Alltag entlasten – Das ist die Idee von meine-nestwärme.de. Ob Möbel zusam­men­bauen, Besor­gungen erle­digen oder mit Kindern basteln: Du entscheidest, was du Familien anbieten möchtest. Dafür erstellst du ein Angebot auf der Website und die Familien melden sich bei dir. Oder du reagierst auf ein Gesuch einer Familie, wenn du eine Aufgabe über­nehmen möchtest. Zunächst regis­trierst du dich mit E‑Mail und Passwort. Um Anfragen von Familien zu sehen oder eigene Angebote einzu­stellen, musst du zusätz­liche persön­liche Daten eingeben. Dies dient dem Schutz der Familien.

helpteers.net

helpteers.net ist eine Plattform mit einigen Projekten, die du unter­stützen kannst, indem du konkrete Aufgaben über­nimmst. Die Projekte finden in unter­schied­lichen Regionen statt oder sind als Online-Volun­teering, also als Frei­wil­li­gen­arbeit übers Internet, angelegt.

betterplace.org

betterplace.org ist nicht nur eine Plattform für Spenden, sondern auch für Zeit­spenden. Orga­ni­sa­tionen suchen hier nach Unter­stützern für verschiedene Tätig­keiten. Einige Möglich­keiten, sich nur für kurze Zeit zu enga­gieren, sind auch dabei.

Noch mehr Online-Volun­teering

Online-Volun­teering bedeutet, dass du dich von zuhause, übers Internet enga­gierst. Hier gibt es verschiedene Möglich­keiten, sich kurz­fristig zu enga­gieren. Die Mitarbeit bei Wiki­pedia ist nur eine davon. Bei wheelmap.org kannst du dich für mehr Barrie­re­freiheit einsetzen, zum Beispiel, indem du mit anderen roll­stuhl­ge­rechte Orte in einer Online-Karte markierst, die IT-Entwicklung unter­stützt oder in deiner Stadt für mobile Rampen wirbst. Wie du dich bei wheelmap.org enga­gieren kannst. Die Initiative Code for Germany entwi­ckelt Apps und Visua­li­sie­rungen, die öffentlich zugäng­liche Daten von Verwal­tungen & Behörden aufbe­reitet. Gesucht sind Program­mierer, Designer, aber auch Leute für die Öffent­lich­keits­arbeit.

Noch nichts dabei?

Du kannst dich auch an eine Frei­wil­li­genagentur vor Ort wenden und nach Möglich­keiten eines kurz­zei­tigen Enga­ge­ments fragen. Eine Frei­wil­li­genagentur in deiner Stadt oder Region suchen

Du kennst noch eine Möglichkeit, sich für kurze Zeit zu enga­gieren? Schreibe sie gerne in ein Kommentar 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen