In die­ser Arti­kel­se­rie zeige ich dir, wie du Schritt für Schritt ein Maga­zin mit der kos­ten­lo­sen Soft­ware Scri­bus gestal­test, und das ganz ohne Lay­out-Kennt­nisse. In die­sem Schritt gestal­test du die Über­schrif­ten für dein Maga­zin in Scri­bus.

Du hast ver­schie­dene Mög­lich­kei­ten, die Über­schrif­ten zu gestal­ten. Blät­tere ein­mal ver­schie­dene Publi­ka­tio­nen durch oder sehe dich online um, um dich inspi­rie­ren zu las­sen. Außer­dem habe einige Bei­spiele gestal­tet, du fin­dest sie wei­ter unten in die­sem Arti­kel.

Über­blick über die bis­her erschie­ne­nen Arti­kel

Auf geht’s

Gestal­tungs­ele­mente wie Über­schrif­ten oder For­men soll­ten sich in dei­nem Lay­out wie­der­ho­len, damit das Lay­out in sich geschlos­sen wirkt. Für diese Übung fan­gen wir ein­mal mit ganz ein­fa­chen Über­schrif­ten an. Du hast zwei Mög­lich­kei­ten:

(1) Du kannst die­selbe Schrift­art für die Über­schrift und den Fließ­text wäh­len.

Was ist Fließ­text? Der Fließ­text ist dein Haupt­text, der Text etwa von Arti­keln in dei­nem Maga­zin. Andere Text­ar­ten sind z. B. die Über­schrif­ten, Bild­un­ter­schrif­ten oder Teaser-Texte.

(2) Du wählst unter­schied­li­che Schrift­ar­ten für den Fließ­text und die Über­schrift.

Du kannst die­sen Ansatz wäh­len, etwa weil du eine beson­ders ver­schnör­kelte Schrift für deine Über­schrift nut­zen möch­test. Diese lässt sich für den Fließ­text nicht ver­wen­den, weil sie in län­ge­ren Absät­zen nicht gut les­bar ist.

Ver­wen­dest du zwei ver­schie­dene Schrift­ar­ten in einem Doku­ment, so wird das “Mischen von Schrift­ar­ten” genannt. Mischst du zwei Schrift­ar­ten, dann ist fol­gen­des sehr wich­tig: Die Schrift­ar­ten soll­ten sich klar von­ein­an­der unter­schei­den. Sind sie zu ähn­lich, wirkt dein Design weni­ger pro­fes­sio­nell.

Ich habe für meine Über­schrif­ten des Maga­zins zu Kaf­fee und Kuchen eine kunst­volle, ver­schnör­kelte Schrift­art gewählt. Sie setzt sich gut vom Fließ­text ab und ist ein Hin­gu­cker. Des­we­gen ist die Über­schrift auch beson­ders groß gedruckt. Je nach gewünsch­ter Wir­kung des Maga­zins ist eine dezen­ter gesetzte Über­schrift sinn­voll.

Meine Farb­wahl ist ein dunk­ler Tür­kiston, dazu ver­wende ich Weiß und Grau­töne. Das dunkle Tür­kis ist in die­sem Fall die Farbe der Zeit­schrift.

Far­ben im Pro­gramm hin­zu­fü­gen

Diese Far­ben füge ich mei­nem Pro­gramm hinzu, um sie schnell aus­wäh­len zu kön­nen. Gehe dafür auf „Bear­bei­ten“ „Far­ben“ (oder in Scri­bus 1.5.3 „Far­ben und Fül­lun­gen“). Dort kannst du deine Far­ben hin­zu­fü­gen. So wählst du sie spä­ter blitz­schnell aus. Wenn du eine Farbe in die­sem Fens­ter spä­ter änderst, ändert sich die Farbe über­all, wo du sie ein­ge­stellt hast. So wird aus dei­nem Rot in allen Über­schrif­ten, Hin­ter­grün­den oder For­men sofort ein dunk­les Grün. Für die Über­schrift soll­test du außer­dem einen Zei­chen­stil fest­le­gen, um alle Über­schrif­ten schnell gleich zu for­ma­tie­ren und die For­ma­tie­rung für alle Über­schrif­ten schnell anzu­pas­sen.

Über­schrif­ten gestal­ten und plat­zie­ren

Im Ent­wurf plat­ziere ich die Über­schrift nun etwas unter­halb der Mitte, damit der Blick durch den Weiß­raum rund um die Über­schrift den Blick auf sie lenkt. Für die Unter­über­schrift, die mehr zum Arti­kel ver­rät, wähle ich eine Schrift­art aus der Schrift­fa­mi­lie des Fließ­tex­tes und die­selbe Farbe wie die Über­schrift. So stiehlt die Unter­über­schrift nicht der Über­schrift die Show.

Zu sehen ist im Bild die Doppelseite, für die Überschrift ist eine verspielte Schriftart gewählt, die Unterüberschrift ist eher schlicht.
Hier siehst du das Lay­out der Dop­pel­seite. Die Text­rah­men erstre­cken sich jeweils über zwei der sechs Spal­ten. Ein­ge­stellt ist außer­dem für den Fließ­text die Sil­ben­tren­nung, die Aus­rich­tung am Grund­li­ni­en­ras­ter und die Schrift­größe 9,5pt.

Über­schrif­ten kannst du natür­lich auch anders gestal­ten. Ein paar Mög­lich­kei­ten siehst du in den fol­gen­den Screen­shots:

Die Überschrift ist mit einem weißen Rechteck hinterlegt und befindet sich auf einem Foto oben auf der Seite. In der unteren Hälfte der Doppelseite steht der Fließtext.
Über­schrift mit Farbe oder Weiß hin­ter­le­gen

 

Die weiße Schrift liegt auf dem Bild, die untere Kante grenzt dabei an die untere weiße Hälfte an.
Unte­res Ende der Schrift grenzt an den Hin­ter­grund an.
Die Schrift liegt quer über die Doppelseite, die linke Seite ist leer. Auf der rechten Seite liegt die Überschrift unter dem Fließtext.
Durch den groß­zü­gi­gen Weiß­raum fällt der Schrift­zug direkt ins Auge. Die Unter­über­schrift steht in einem Käst­chen, in der­sel­ben Farbe wie die große Über­schrift. Die Far­ben der Ele­mente kön­nen sich je nach Kapi­tel­farbe ändern.
Hier streckt sich ein Bild über die linke Seite. Darauf steht die Überschrift vor einem halbtransparenten Rechteck. Auf der rechten Seite steht eine Unterüberschrift und darunter der Fließtext.
Noch eine Mög­lich­keit: Über­schrift vor einem trans­pa­ren­ten Hin­ter­grund.

Text mit Farbe hin­ter­le­gen

Um einen Text mit Farbe zu hin­ter­le­gen, kli­cke im Fens­ter rechts unter „Eigen­schaf­ten“ auf „Far­ben“.

Zu sehen ist die Palette "Eigenschaften".

In der Palette "Eigenschaften" klickst du auf "Farben".

Dort wählst du die Hin­ter­grund­farbe für den Text aus. In der obe­ren Hälfte der Sei­ten­spalte siehst du die Tex­t­ei­gen­schaf­ten. Auch dort befin­det sich ein But­ton „Far­ben & Effekte“. Dort stellst du die Farbe für dei­nen Text selbst ein. Damit das far­bige Recht­eck etwas grö­ßer ist als dein Text gehe in den Tex­t­ei­gen­schaf­ten auf „Spal­ten & Text­ab­stände“.

Gehe in der Palette "Texteigenschaften" auf „Spalten & Textabstände“.

In den "Texteigenschaften" unter "Gehe in der Palette "Texteigenschaften" auf „Spalten & Textabstände“ stellst du die gewünschten Abstände zwischen Text und Rahmen ein.

Nun stellst du bei „oben“, „unten“ „links“ und „rechts“ die gewünsch­ten Abstände zwi­schen dem Text und dem Rah­men ein. Even­tu­ell musst du den Text­rah­men in der Höhe und Breite ändern, damit dein Text noch hin­ein­passt.

In diesem Bild ist das Ergebnis zu sehen: Die Überschrift ist von einem braunem Rechteck umgeben.
Das Ergeb­nis

Denke an das Gesamt­de­sign

Bedenke immer das Kon­zept dei­ner Publi­ka­tion, wenn du ein­zelne Ele­mente gestal­test: Wer ist die Ziel­gruppe, wie soll das Design wir­ken? Danach suchst du die Schrift­ar­ten und die Gestal­tung der Schrift aus. Wenn du die Publi­ka­tion druckst, musst du beden­ken, dass viel Weiß­raum bedeu­tet, dass dein Text mehr Sei­ten füllt, als wenn du den­sel­ben Text auf weni­ger Raum plat­zierst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du möchtest, kannst du einen Namen, eine Website und eine E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten sowie dein Kommentar und das Datum werden solange gespeichert, bis du widersprichst.

Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen zum Datenschutz erhältst du in der Datenschutzerklärung: Zur Datenschutzerklärung