Heu­te stel­le ich drei span­nen­de Metho­den für Semi­na­re und Team­sit­zun­gen vor. Ich habe sie auf einem Trai­ning für Trai­ners im letz­ten Jahr ken­nen­ge­lernt und woll­te sie schon län­ger mit euch tei­len.

Spee­do­me­ter

Beson­ders begeis­tert bin ich von die­ser klei­nen Metho­de, die sich ein­fach in jedes Semi­nar inte­grie­ren lässt und mei­ner Mei­nung nach einen ech­ten Mehr­wert lie­fert. Du bist dir manch­mal nicht sicher, wie schnell dei­ne Teil­neh­mer den Inhal­ten im Semi­nar fol­gen kön­nen? Oder ob du sie sogar unter­for­derst? Die­se Feed­back-Metho­de zeigt dir schnell, ob du das Tem­po erhö­hen oder dros­seln soll­test.

Jeder Teil­neh­mer setzt wie in der Abbil­dung einen Punkt und zeigt damit, wie er oder sie das Tem­po im Semi­nar emp­fin­det. Links von der Mit­tel­li­nie bedeu­tet, das Semi­nar geht zu lang­sam vor­an, rechts davon, das Semi­nar ist zu schnell für den Teil­neh­mer.

Ent­we­der du setzt das Spee­do­me­ter am Ende des Semi­nars ein und lernst so für die nächs­ten Semi­na­re. Alter­na­tiv erstellst du meh­re­re Spee­do­me­ter und lässt die Teil­neh­mer nach jedem Tag oder Work­shop eine Ein­schät­zung zur Schnel­lig­keit des Semi­nars geben. Du kannst auch eine Ver­si­on des Spee­do­me­ters bas­teln, die magne­tisch ist, und die Teil­neh­mer kön­nen klei­ne Magne­te statt eines Punk­tes set­zen. So brauchst du nur ein Spee­do­me­ter, anstatt ein Neu­es für jeden Work­shop.

The­men­spei­cher

Der The­men­spei­cher ist eine klei­ne Metho­de, um bei Dis­kus­sio­nen im Semi­nar oder in der Team­sit­zung nicht vom The­ma abzu­kom­men und gleich­zei­tig über vie­le The­men zu spre­chen. Ihr hängt ein Flip­chart­pa­pier an die Wand. Wenn ein neu­es The­ma ange­schnit­ten wird, obwohl das ers­te The­ma nicht fer­tig dis­ku­tiert ist, schreibt ihr das The­ma in den The­men­spei­cher. Zu Ende der Sit­zung besprecht ihr die The­men im The­men­spei­cher, oder legt für jedes The­ma ein­zeln fest, wann ihr das The­ma wei­ter behan­delt oder was damit geschieht. Eine Mög­lich­keit ist auch, dass sich ein­zel­ne Arbeits­grup­pen mit dem The­ma beschäf­ti­gen. Wich­tig ist, dass ihr die The­men wirk­lich abar­bei­tet, sonst füh­len sich die­je­ni­gen, die die The­men ein­ge­bracht haben, nicht ernst genom­men.

Wäsche­lei­ne

Die­se Metho­de ist beson­ders inter­es­sant, wenn die Teil­neh­mer in dei­nem Semi­nar Input geben, der die ande­ren wei­ter­bringt. Ein Bei­spiel: Bei dem Trai­ning für Trai­ners kann­ten man­che Teil­neh­mer Metho­den für Trai­nings oder hat­ten Tipps für bestimm­te Situa­tio­nen parat. An die Wäsche­lei­ne wur­den die Tipps & Metho­den gehängt, die einer aus dem Semi­nar mit­neh­men woll­te. So ergab sich eine Art Werk­zeug­kis­te, die spä­ter vom Semi­nar­lei­ter zusam­men­ge­fasst wur­de. Jeder konn­te wäh­rend des Semi­nars auf­ste­hen und sich einen Zet­tel neh­men, um einen wich­ti­gen Inhalt oder eine Metho­de auf­zu­schrei­ben und auf­zu­hän­gen.

Die­se Metho­de eig­net sich auch für Fach­be­grif­fe, die sich die Teil­neh­mer mer­ken wol­len. Taucht ein Fach­be­griff auf, der für das Semi­nar­the­ma rele­vant ist, schreibt ihn jemand auf und hängt ihn an die „Fach­be­grif­fe-Wäsche­lei­ne“. (Wem ein catchy Name für die­sen Begriff ein­fällt, kann ihn ger­ne in einem Kom­men­tar pos­ten.) Eine Mög­lich­keit ist, dass der Semi­nar­lei­ter die­se Fach­be­grif­fe spä­ter in einer Art Glos­sar zusam­men­fasst. Oder die Teil­neh­men­den schrei­ben zusam­men in Grup­pen Defi­ni­tio­nen und set­zen sich so mit dem Begriff noch ein­mal aus­ein­an­der. Das ent­stan­de­ne „Lexi­kon“ wird vom Semi­nar­lei­ter geprüft und spä­ter an alle Teil­neh­mer ver­schickt. Auch krea­ti­ve Work­shops sind mög­lich. Zum Bei­spiel, dass die Grup­pen ein Foto machen müs­sen, um den Begriff zu erklä­ren. Oder ihr spielt ein Fach­be­grif­fe-Tabu oder visua­li­siert die Fach­be­grif­fe in Grup­pen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du möchtest, kannst du einen Namen, eine Website und eine E-Mail-Adresse angeben. Diese Daten sowie dein Kommentar und das Datum werden solange gespeichert, bis du widersprichst.

Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen zum Datenschutz erhältst du in der Datenschutzerklärung: Zur Datenschutzerklärung